Client-Management mit NetKey

Müssen die Objekte in der Client-Management Konsole manuell eingegeben werden?

Über die integrierte Scan-Funktion können Sie das ganze Netzwerk nach Objekten abscannen lassen. Diese Objekte werden automatisch in der Client-Management Konsole erstellt.

 

Muss der Client-Service manuell auf jedem Client installiert werden?

Der Client-Service wird bequem über die Client-Management Konsole mittels einem Rechtsklick remote installiert. Der Benutzer wird dabei nicht gestört. Für den Benutzer ist nicht ersichtlich, dass ein Agent installiert wurde.

 

Ist in NetKey ersichtlich, welche PCs ein- und welche ausgeschalten sind?

Die Objekte in der Client-Management Konsole werden aufgrund ihres Status in unterschiedlichen Farben dargestellt. Laufende Geräte werden in grüner Farbe und ausgeschaltete Geräte in roter Farbe angezeigt. Da NetKey® direkt via TCP kommuniziert, ist innerhalb von Sekunden ersichtlich welche PCs am Netzwerk sind und welche nicht.

 

Können mit der Client-Management Konsole PCs remote heruntergefahren werden?

Mit der Client-Management Konsole können Sie remote PCs wecken, rebooten, herunterfahren. Diese Funktionen können Sie sowohl auf einzelnen PCs wie auch auf Gruppen von PCs anwenden.

 

Wie werden Peripherie-Geräte von PCs und Notebooks angezeigt?

Angeschlossende Peripherie-Geräte können eingescannt werden. Diese Objekte werden direkt in der Client-Management Konsole erzeugt und werden dem entsprechenden Gerät direkt zugewiesen mit Angabe des Anschluss-Ports (Parallel, Seriell, USB).


Ist eine Fernwartung integriert?

Mit NetKey können Sie direkt den Monitor des Benutzers übernehmen und so den Benutzer unterstützen.

 

Ich wünsche weitere Informationen

Info von Homepage dbs.ch